Die Burgen von Bellinzona

Die Burgen von Bellinzona

In einer Talenge des Tessin in der Schweiz liegt Bellinzona (zu deutsch Bellenz). Die Stadt ist für den Norden das Tor nach Italien und für den Süden der Zugang  zu den Alpen und von Bellinzona aus erreicht man die Alpenpässe des Gotthard, des San Bernardino und des Lukmanier.
Die Burgen von Bellinzona Die Burgen von Bellinzona

Eine trutzige Hauptstadt

Hier, in der Hauptstadt des Kanton Tessin, findet der Besucher Zeugnisse aus den vergangenen Epochen des Tessin. Dabei gehören die Burgen von Bellinzona zu den bedeutendsten Zeugen mittelalterlicher Befestigungsbaukunst im Alpenraum und sind seit dem Jahr 2000 UNESCO-Weltkulturerbe.

 

Das Mittelalter, die Römer und das Jetzt

In den Winkeln und auf den Plätzen, in den Höfen und in den einfühlsam restaurierten alten Häusern wird dem Besucher die Geschichte einer lombardischen Kulturstadt nahegebracht. In den Gassen Bellizonas finden sich reich verzierte Patrizierhäuser und schöne Kirchen. Die Stadt verbirgt hinter ihren herben mittelalterlichen Charme aber das pulsierende Leben einer modernen Stadt. Man findet hier auch bunte Geschäfte  Cafés und wird zum Bummeln und Verweilen eingeladen.

 

Drei Burgen von Bellinzona

Die älteste und mächtigste Burg von Bellinzona ist das Castelgrande. Von hier aus  eröffnet eine schöne Aussicht den Blick auf die Altstadt und die Umgebung Bellinzonas. In einem kleinen Museum des Castelgrandes wird dem Gast die Geschichte der Stadt und ihrer Burgen Castelgrande, Castello di Montebello und Castello di Sasso Corbaro nahegebracht.

Die wichtige strategische Bedeutung der Stadt hatten bereits die Römer erfasst, die hier Im 1. Jh. erstmals ein Kastell, welches im Mittelalter zu einer uneinnehmbaren Festung ausgebaut wurde, erbauten. Die wechselvolle Geschichte und die Streitereien der Politik hinterließen hier bautechnische Spuren und so gehören die Burgen von Bellinzona heute zum Weltkulturerbe der UNESCO.

 

Die Umgebung

Von Bellinzona aus kann amn sehr schöne Ausflüge in die nahen Ferienzentren Locarno und Ascona, über den Monte Ceneri in den Südtessin mit dem Zentrum Lugano, in die romantischen Tessiner Seitentäler oder gegen Norden in die Leventina mit dem Bedrettotal oder ins sonnige Bleniotal machen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>