Das Tessin italienische Schweiz

Das Tessin italienische Schweiz

ascona bild mini 256x256 300x199 Das Tessin italienische Schweiz
Jenseits des Alpenhauptkamms, an der Südseite, liegt der italienischsprachige Kanton Tessin und ist somit der südlichste Kanton der Schweiz. Das Tessin wird weitestgehend von Italien umgeben und verdankt seinen Namen dem Fluss Tessin (italienisch: Tecino).

Das Tessin italienische Schweiz – Mildes Klima

Die Winter im Tessin sind vergleichsweise mild. Dieser angenehmen Tatsache verdankt das Tessin eine im Vergleich auch zu den anderen Mittelmeerländern ein zeitiges Frühjahr, einen bunten Sommer und einen herrlich bunten Herbst. Es ist eine Pracht, wenn bereits ab Februar im südlichen Teil des Tessin in den Tälern der Jasmin blüht, dann Mimosen, Kamelien und Oleander folgen und die mächtigen Kastanienwälder ihre kerzenähnlichen Blütendolden öffnen.

Kunst und Kultur im Tessin

Zu jeder Jahreszeit bietet das Tessin Abwechslung. In Bellizona, der Hauptstadt des Tessin, gibt es zum Beispiel mittelalterliche Burgen, die zum UNESCO Weltkulturerbe zählen. Die Bewohner des Tessin haben sich in ihrer Kreativität von den italienischen Nachbarn inspirieren lassen. Viele Gebäude sind dem Farbspiel Italiens und auch der dortigen Bauweise sehr ähnlich. Patrizierhäuser und Kirchen zeugen wie auch Burgruinen und Schlösser von der wechselvollen Geschichte des Tessin. Man spürt den Einfluss der Alemannen und Römer wenn man auf Entdeckungstour geht. Nicht zu vergessen sind aber die Kelten. Sie wollten weiter nach Süden und wurden bei ihrem Feldzug in der Schweiz von den Römern gestoppt.

Große Dichter und Denker – Das Tessin italienische Schweiz

In der ehemaligen Künstlerkolonie Monte Verità verweilten viele Dichter, Denker und Künstler. Unter ihnen sind vor allem Hermann Hesse und Gerhart Hauptmann, Max Weber und Ernst Bloch zu nennen. Hesse zum Beispiel kurte 1907 im Tessin und war derart fasziniert von der Landschaft des Tessin und auch von deren Bewohnern, dass er 1919 nach Montagnola übersiedelte und bis zu seinem Tod 1962 hier lebte. Hesses Begeisterung für Land und Leute widerspiegelt sich in vielen seiner Werke. Heute findet man in Montagnola ein Museum, das den großen Dichter und auch Maler (er schuf viele Aquarelle mit Motiven des Tessin) ehrt.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>