Stresa am Lago Maggiore

Stresa – ein berühmter kleiner Landstreifen am Lago Maggiore

Idyllisch in einer kleinen Bucht des Lago Maggiore gelegen, genau gegenüber von den traumhaft schönen Borromäischen Inseln, findet man das Städtchen Stresa. Die Isola die Prescatorie, Isola Bella und Isola Madre, das milde Klima und das typische mediterrane Flair von Stresa laden jedes Jahr Zehntausende von Urlaubern an den Lago Maggiore ein. Die Langobarden nannten den kleinen, bezaubernden und fruchtbaren Landstreifen am Lago „Strixia“. Bereits 998 wurde der Ort in den Urkunden erwähnt. Bis zum 15. Jahrhunderten blieb es ein kleines Fischer- und Bauerndorf. Dann übernahm die Familie Visconti das Lehen und später die Borromäer. Stresa wurde als Perle des Lago Maggiore bekannt. Die Gegend ist malerisch, blumenüberflutet und einfach paradiesisch. Der heutige Kurort hat ungefähr 5000 Einwohner und ist weltbekannt für die luxuriösen und prachtvollen Villen und opulenten Grand Hotels. Die meisten Häuser sind im Jugendstil erbaut und sorgen heute noch für den zauberhaften Charme der Belle Époque in dem Ort. Die Landschaft ist atemberaubend schön und bettet den Ort herrlich ein. Hier kann man sicher bei einem herrlichen Klima erholen, vom Stress des Alltags entspannen, Sport treiben und die mannigfaltige Kultur genießen.

 Lago Maggiore – Stresa

Fünfzig Hotels der unterschiedlichsten Kategorien sorgen für traumhafte Unterkünfte für einen unvergesslichen Urlaub am Lago Maggiore. Das milde Klima über das ganze Jahr sorgt für tolle Bedingungen für Aktivurlauber, die gerne Surfen, Kiten, Segeln, Tauchen, Schwimmen, Biken und Wandern möchten. Aber auch Rafting, Kajak fahren, Bergklettern Wakeboarden, Jet Ski fahren, Reiten und Golfen kann man in dieser faszinierenden Umgebung sehr gut. Charles Dickens, Umberto II, Mussolini, Toscanini, Rockefeller, Clark Gable, Margaret von England und Bernhard Shaw haben ihre Urlaube und Kuren hier genossen. Die wunderschönen Gebäude, Villen und Hotels liegen zwischen dem Ufer des Lago bis hinein in die saftig grünen Hänge des Mottarone. Zu den Villen gehören eindrucksvolle und sehenswerte Gärten, Parks, Treppen und Terrassen, Balkone und Bogengänge, Galerien und Loggien. In den Parks findet man zauberhafte Brunnen und Weiher, wundervolle Alleen und Treibhäuser. Hier kann man wahrlich Lustwandeln und es sich gut gehen lassen. Die atemberaubend reiche Fauna und Flora sorgt für unvergessliche Eindrücke.

DSC 0063 300x199 Stresa am Lago MaggioreEine herrliche Seepromenade lädt zum Flanieren ein. Es ist herrlich von einer Bank am Ufer über den smaragdgrünen See zu schauen bis hin zum Rocco di Caldé, dem Roten Berg, der Castagnola und der Pallanza. In den alten, engen Gassen kann man herrlich einkaufen und die wundervollen Fassaden der alten Häuser genießen. Mailand und Turin kann man sehr gut mit dem Zug erreichen. Aber auch in Stresa direkt kann man wundervolle Konzerte und kulturelle Highlights erleben. Das Oratorium SS. Giacomo e Filippo ist einen Besuch wert, der zoologische Garten und der Park im englischen Still der Villa Pallavicino sind wunderbar anzusehen. Im Picknick im Park der Villa Ducale ist ein Erlebnis. Der wie ein Palast aussehende Bau wurde 1770 errichtet. Auf den Mottarone kommt man von Stresa aus mit der Seilbahn. Hier findet man ein tolles Skigebiet für den Winterurlaub. Die mediterrane Seenlandschaft des Lago Maggiore vereint sich in Stresa mit dem subalpinen Gebiet des Mottarone. Hier findet jeder Urlaub etwas nach seinem Geschmack. Die Villa Carlottina Margherita wurde um die Jahrhundertwende gebaut. Die Villa Castelli hat ihr Errichtungsdatum im Jahr 1925 und ist Hintergrund in vielen Filmen geworden. Die Villa Daisy Capucci-Labadini wurde am Ende des 19. Jahrhunderts gebaut und wurde den spätmittelalterlichen Gebäuden nachempfunden. Die Villa Lomellini- Cappa Gegora wurde auf dem ehemaligen Burghügel errichtet und erhebt sich idyllisch über das malerische Städtchen am Lago. In Zartrosa schaut die Villa Vignolo schlicht und elegant über die tiefgrünen Wälder und blütenüberzogenen Wiesen am Lago Maggiore. So gibt es noch viele andere bekannte und besonders schöne Jugendstilvillen im Ort. Stresa ist bekannt für viele Kongresse und internationale Veranstaltungen, die meist im Palazzo die Congressi veranstaltet werden. In der bezaubernden Stadt finden auch wunderschöne und weit ins Land bekannte Musikwochen statt mit klassischer Musik. Naturfreunde lieben die Ausflüge in den Alpinia Garten in Gignese. Stresa ist nicht nur einen Urlaub wert, hier gibt es so viel zu sehen und der Ort hat so viel Charme, dass man gerne wiederkommt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>